Explosion bei Lackierarbeiten

Am 14.02.2018 wurde die Feuerwehr Ellbögen mittels Sammelruf zu einem Brand in einer örtlichen Tischlerei alarmiert.

Ein Arbeiter der Tischlerei war am Nachmittag mit Lackierarbeiten beschäftigt, als sich aus noch unbekannter Ursache eine Explosion ereignete. Dabei zog sich der Mann schwere Verletzungen zu und wurde nach der Erstversorgung mit der Rettung ins LKH Hall i. T. gebracht.

Die Feuerwehr Ellbögen stand mit TLF-A, KLF-A, KDO-A und 34 Mitgliedern im Einsatz.
Ebenfalls zum Einsatzort gerufen wurden die Drehleiter der BF Innsbruck und der TLF der FF Patsch, welche neben der FF Ellbögen zwei zusätzliche Atemschutztrupps stellten.
Einsatzleiter OBI Reinhard Ribis ordnete den Aufbau zweier Angriffsleitungen, sowie eine Versorgungsleitung zum TLF Ellbögen an. Ebenfalls kamen zwei Überdruckbelüfter zum Einsatz, um die stark verqualmte Lackierbox rasch rauchfrei zu bekommen. Nach Ende des Haupteisatzes, wurde die FFE etwas später nochmals zu einer kleinen Nachlöscharbeit gerufen.

Der Brand konnte durch den schnellen Einsatz und der guten Zusammenarbeit aller beteiligten Blaulichtorganisationen rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Einsatzleiter: OBI Reinhard Ribis

Einsatzbeginn: 15:27 Uhr

Einsatzende: ca. 16:30 Uhr

Teilnehmeranzahl:
34 Mitglieder FF Ellbögen
8 Mitglieder FF Patsch
9 Mitglieder der BF Innsbruck

Fahrzeuge: TLF, KLF, KDO Ellbögen, TLF Patsch, DL BF Innsbruck, Polizei, Rettung

Fotos: FF Ellbögen

 

 

Recent Posts